Elektroauto

Es ist sehr spannend zu sehen, wie die Autoindustrie momentan ein grosser Wandel durchmacht.

Wir sind grosse Fans von Elektroautos. Sie sind praktisch, günstig im Gebrauch und Unterhalt, Leise, sehr stark und belasten die Umwelt nicht mit Abgasen und Lärm. Die Umweltbilanz ‚Tail to Pipe‘ ist erwiesen positiv.

Deshalb hier ein paar Beiträge aus unseren Erfahrungen.

Lange Ladezeit? Alles relativ. Auf langen Reisen eine willkommene Pause, im täglichen Gebrauch eine grosse Zeitersparnis

Vespa Elettrica

Und im Stadtgebrauch fahren wir mit einer Elektrischen Vespa

Service Intervalle zwischen einer Benzin Vespa und der Vespa Elettrica.

Selbsterklärend.

Elektroautos an der Autoshow in Genf

Die Auswahl an Elektroautos wird immer grösser und spannender

Wie es 1’000 km mit dem Elektroauto reisen lässt

Elektroautos werden oft mit der Reichweite verglichen. Es ist jedoch gar nicht so relevant, weil eine Pause nach höchstens 3 Stunden sitzen sowieso unbedingt notwendig ist.

Anhand dieser Bildreportage will ich zeigen, wie die Reise mit einem Elektroauto sehr angemehm ist.

Die Route ging von Saint Malo an der Bretagne in Frankreich nach Zürich, Schweiz.
1’030 km. Die Karte zeigt den vorgeschlagenen Weg mit den Zwischenstopps.

Tesla Route Saint Malo – Zürich

Der erste Stopp bei einem grossen Einkaufszentrum. Im Supermarkt die feinen ‚Nocciolata‘ von Rigoni die Asagio einkaufen und ein kurzer Lunch im Restaurant. Dies nach einer 2,5 Std. Fahrt.

Einkaufszentrum in Le Mans

Der nächste Stopp, beim Novotel.

Supercharger beim Novotel

Obwohl es ziemlich heiss war, haben wir das Bad ausgelassen.

Swimmingpool im Novotel

Aber ein Kaffee in der Hotel Bar passt gut.

Moderne Lounge im Novotel

Der nächste Halt bei einer klassischen Autobahnraststätte

Supercharger bei der Raststätte

In der Zwischenzeit ist es nach ca. 500 km Abend geworden, Zeit für das Nachtessen in der Raststätte

Restaurant der Raststätte

Nach ein paar hundert Kilometer nochmals die Beine vertreten in Mulhouse

Hotel Golden Tulip bei Mulhouse. Da stoppen wir auch, wenn wir in die Vogesen verreisen

Und ein doppelter Kaffee ist da sehr willkommen

Ruhige Lounge zur später Stunde

Viel Zeit gibt es dafür nicht, weil es nur noch 250 km bis Zuhause sind, da braucht man nicht voll zu laden

Genug Platz zum Laden

Für ein Bad wäre es sowieso zu spät

Pool beim Golden Tulip in Mulhouse

Ich würde nicht mehr Geld für ein Elektroauto ausgeben, welches eine sehr grosse Reichweite hat. Es ist einfach nicht notwendig.